Zum Sinn und Zweck von Glühbirnen

Zu Informationszwecken veröffentlichen wir hier eine einfache Anleitung von http://www.accionvegana.org. In 4 Bildern werden wir erklären, wie man Glühbirnen zu Farbbomben macht. Vielseitig einsetzbar im Rahmen von sinnvollen Freizeitbeschäftigungen.

Es gibt verschiedene Wege um Farbbomben herzustellen, aus Glasflaschen, Weihnachtskugeln und vielen anderen Dingen … wir konzentrieren uns an dieser Stelle auf altmodische Glühbirnen. Das Prinzip bleibt dasselbe, geht als ökologisches Recycling durch – und der eigentliche Erfinder ist auf unser Seite.

Gewaltlosigkeit führt zu der höchsten Ethik,
die das Ziel allen Fortschritts ist. 
Solange wir nicht aufhören andere Lebewesen zu verletzen,
sind wir alle immernoch brutale Wilde. 
~Thomas A. Edison (11. Februar 1847 – 18. Oktober 1931)

Mit einem Schraubenzieher wird in die Seite der Glühbirne gestochen, so dass man den Verschluss raushebeln kann und ein schönes Loch entsteht.

Mit demselben Schraubenzieher wird das Loch freigemacht, möglichst ohne sie dabei zu zerbrechen.

Mit einem Trichter wird Farbe in die Glühbirne gefüllt. Keine Farbe verwenden die mit Wasser verdünnt wurde, man sollte sie mit Öl mischen, so hält sie besser auf dem Ziel.

Damit nichts ausläuft, das Loch mit WC-Papier füllen und dann mit Klebeband verschliessen.

Handschuhe anziehen nicht vergessen, damit nichts schmutzig wird. ;-)

Quelle: Accion Vegana
Übersetzung: Bite Back Germany | http://www.bitebackgermany.net

Speak Your Mind